Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

COVID-19 Tests in Bruneck

Ab sofort bieten wir Antigen-Schnelltests für COVID-19


Wir führen Covid-19 Tests (Antigen-Schnelltests) nach Voranmeldung in unserer Praxis in Bruneck durch.
Dafür wurden wir von der Provinz Bozen akkreditiert, und haben somit die Möglichkeit
alle Testergebnisse direkt an das Gesundheitssystem zu übermitteln.


Vormerkungen für Antigen-Schnelltests in unserer Praxis in Bruneck:
COVID-19 Tests für Privatpersonen und Firmen
Tel. +39 349 6417924 - Montag bis Freitag, von 08:30 bis 17:00 Uhr

 

WICHTIG: WIR FÜHREN KEINE TESTS OHNE VORANMELDUNG DURCH!!!

 

Speziell für Firmen

Wir bieten Ihnen auch COVID-19 Antigen-Schnelltests vor Ort an.
Dabei kommen wir mit unserem Team zu Ihnen in Ihre Firma, und testen Ihre Belegschaft direkt vor Ort.
Dies erspart Ihnen lange Wartezeiten und gibt Ihnen Planungssicherheit.

 

 

 

  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 05.jpg
  • 11.jpg
  • 06a.jpg
  • 06.jpg
  • 01.jpg
  • 07.jpg
  • 10.jpg

 

Dr. med. univ. Hannes Mutschlechner Dr. med. Hannes Mutschlechner
Mit der Vision einer ganzheitlichen Medizin bzw. Schmerz- und Regulationstherapie möchte ich an alle Menschen herantreten und versuchen, einen kleinen Beitrag zur Erhaltung von Gesundheit und Schmerzlinderung zu leisten. Die Ausbildung zum Krankenpfleger formte mich nicht nur in meinen medizinischen Fertigkeiten, sondern liesen mich auch die wirklich wichtigen Inhalte des Lebens kennen lernen. Die medizinische Neugierde gab mir die Kraft, die nötige Matura zu schaffen und führte mich anschließend nach Innsbruck, wo ich auch die medizinische Ausbildung absolvierte. Während der Ausbildung zum Facharzt in Anästhesie- und Intensivmedizin durfte ich viele positive aber auch negative Momente erfahren. Auch als Notarzt lernte ich viele hervorragende Menschen kennen. Die Zusatzausbildung zum Allgemeinmediziner vertiefte mein medizinisches Denken und Handeln.

Rückblickend war es oft eine sehr anstrengende, aber wertvolle Zeit, welche ich nicht missen möchte. In die Zukunft blickend, werde ich den mir vorgegebenen Weg gehen und einfach einen Schritt nach dem anderen machen.
 
Ausbildungen:
1993-1996 Krankenpflegeschule (Bruneck)
1997 Rettungsassistentenschule (Dietmannsried-Deutschland)
1997-1999 Lehranstalt für Soziale Dienste (Sand in Taufers)
1999-2006 Medizinstudium (Innsbruck)
2006 Staatsprüfung (Bologna)
2006-2012 Ausbildung zum Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin- Schmerztherapie-Notarzt
2012-2014 Ausbildung zum Allgemeinmediziner (Landeskrankenhaus Hall-Universitätsklinik Innsbruck)
2015-2016 Facharzt Anästhesie (Krankenhaus Sterzing)

Zusatzausbildungen:
1996 DGKP (Krankenpflegediplom)
1999 Diplom Fachmann für soziale Dienste
2007 Zusatzbezeichnung Notarzt
2010 Diplom in Mountain Medicine
2011 Akupunkturdiplom
2010-2011 Ausbildung TEE
2012 Facharztdiplom für Anäshtesiologie und Intensivmedizin
2012-2014 Ausbildung Mesotherapie
2013 Neuraltherapiediplom
2014 Diplom für Allgemeinmedizin
2015 Ausbildung Schmerztherapie
2015-2016 Ausbildung Manuelle Medizin

 
DGKP Forer AlexandraMein Name ist Alexandra Forer. Ich habe die Ausbildung zur diplomierten Krankenschwester in Schlanders absolviert. Im Krankenhaus Schlanders und Bruneck konnte ich viele positive Erfahrungen sammeln. Auch die 14 Jahre Berufserfahrung an der allgemein chirurgischen Intensivstation der Klinik Innsbruck, formten meine Fertigkeiten als Krankenschwester. Durch die Sonderausbildung zur Intensiv- und Anästhesiepflegerin bekam ich Einblick in verschiedene medizinische Fachbereiche. Während meines Aufenthaltes in Österreich, habe ich noch die Ausbildung zur medizinischen Masseurin absolviert und das dazu nötige Diplom erlangt. Ich bin Mutter von drei Kindern und wenn ich nicht gerade als Hausfrau tätig bin, organisiere ich als Geschäftsführerin der notmed GmbH Erste Hilfe Kurse oder bin als Krankenschwester bei Dr. Mutschlechner tätig.
 
Physiotherapeut Manuel Forer Mein Name ist Manuel Forer, ich bin in Bruneck geboren und Physiotherapeut. Nach Abschluss der Oberschule und auf der Suche nach einem Weg Menschen zu helfen, zog ich nach Graz, wo ich zunächst die Ausbildung zum medizinischen Masseur und in der Elektrotherapie absolvierte. Um mein Verständnis um den menschlichen Körper zu erweitern, ging ich im Anschluss nach Hall i. Tirol. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums zum Physiotherapeuten und zahlreichen Einblicken in diverse Fachgebiete in Südtirol, Österreich und Deutschland, nahm ich als freiwilliger Physiotherapeut an einem mehrmonatigen Projekt in Nepal teil.
Meine Berufserfahrung sammelte ich in Graz, Innsbruck und Bruneck. Neben zahlreichen Aus- und Fortbildungen und dem Interesse an der Bewegung und aktiven Rehabilitation, studiere ich derzeit berufsbegleitend „Master of Science Sports Physiotherapy“ in Salzburg.
Mir ist es wichtig ganzheitlich wirksame Lösungswege zu finden. So liegen meine Schwerpunkte, neben der Rehabilitation, besonders in der Schmerzreduktion und sportlicher Leistungsoptimierung, um die Lebensqualität meiner PatientInnen dauerhaft zu steigern.
 
Fitness Trainerin Rainer Silvia Mein Name ist Silvia Rainer, bin am 22. November 1985 in Sterzing geboren und wohne in Mauls. Nach meinem Maturaabschluss war ich einige Jahre als Angestellte in einem Büro tätig. Aus meiner Freude an der Bewegung und am Sport wollte ich das anfänglich, aus Eigeninteresse erworbene Wissen, durch eine fundierte Ausbildung erweitern und festigen. Aus diesem Grund habe ich mich für die Ausbildung zur Gesundheitstrainerin, Beckenboden-Kursleiterin und Instruktorin für Fitness, Athletik und Koordination entschieden. Mein Ziel ist es, den Menschen aktiv auf ihrem Weg des Wiedererlangens, der Verbesserung oder Aufrechterhaltung ihrer persönlichen Gesundheit motivierend und unterstützend zur Seite zu stehen.

Neben meinem Beruf, den ich sehr liebe, genieße ich viel Zeit mit meinem Sohn und bin gerne in der freien Natur unterwegs.
 
DGKB Maria Kammerer Mein Name ist Maria Kammerer. Ich bin am 07.02.1987 in Bruneck geboren. Nach der Pflicht- und Oberschule besuchte ich die Fachhochschule für Gesundheitsberufe "Claudiana" in Bozen, Fachrichtung Krankenpflege da mich die Arbeit mit Menschen fasziniert. Nach Abschluss der Ausbildung habe ich mich entschlossen an der Klinik Innsbruck zu arbeiten. Mittlerweile bin ich dort seit einigen Jahren an der Postoperativen Intensivstation/ Aufwach und der Beruf bereitet mir nach wie vor große Freude. Im Jahr 2014 habe ich die Weiterbildung "Wundmanagement" in Innsbruck besucht.
PatientInnen mit chronischen und schlecht heilenden Wunden stehen unter einer großen Belastung, die sich oft mit Schmerzen über einen längeren Zeitraum hinziehen kann. Das moderne Wundmanagement umfasst alle Maßnahmen welche zu ergreifen sind, um die Entstehung einer chronischen Wunde zu verhindern, den Wundheilungsprozess bei bereits bestehenden Wunden zu beschleunigen, Rezidive zu vermeiden und die Lebensqualität betroffener Menschen zu erhöhen.
So ist mein Ziel die Prävention der Entstehung chronischer Wunden sowie die Unterstützung von Menschen mit bereits bestehenden chronischen Wunden. Ich möchte betroffenen PatientInnen helfen, ein Stück mehr Lebensqualität durch die Möglichkeiten auf dem Gebiet der modernen Wundversorgung zu gewähren, ihnen Antworten auf die Fragen zu geben und sie in der Bewältigung ihrer Lebenssituation zu unterstützen.
 
Physiotherapeutin und Osteopathin Margareth Huber Mein Name ist Margareth Huber, Physiotherapeutin und Osteopathin aus Neustift-Vahrn. Meine Arbeitsphilosophie besteht darin, den Menschen als Ganzes wahrzunehmen.
Die Gegenwart ermöglicht mir einen erlaubten Bewegungsimpuls am Bewegungsapparat zu initiieren, um den Selbstregulationsprozess im Körper zu unterstützen. Gleichzeitig motiviere und unterstütze ich den Menschen dabei, eigenverantwortlich und mit  Achtsamkeit für den Erhalt ihrer Gesundheit zu sorgen.
Hauptmotivation für die enge Zusammenarbeit ist der kollegiale, fachliche Austausch und das Arbeiten mit den gleichen Prinzipien. Das Behandeln unter einem Dach ermöglicht es allen Teammitgliedern ihre individuellen Erfahrungen und Fähigkeiten in das Team einzubringen. Somit wird ein hoher Qualitätsstandard garantiert. Die verschiedenen Spezial- und Interessengebiete ermöglichen es, eine therapeutische Problemstellung aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten und im Team zu erörtern.
Zum intradisziplinären Austausch mit regelmäßigen Fortbildungen, entstehen der Kontakt und die Zusammenarbeit mit diversen Spezialisten der Schul- und Komplementärmedizin.

Download - Informationen zur Osteopathie